Erfolgreiche Bilanz von „Mannheim Kinokult Open Air“

Kinokult Open Air

auf der Aktionsfläche ALTER am Neckar 7. bis 15. September

Bei spätsommerlichen Temperaturen fand am vergangenen Dienstag das diesjährige Mini-Festival „Mannheim Kinokult Open Air“ mit einer Auswahl von studentischen Filmen von GIRLS GO MOVIE seinen erfolgreichen Abschluss. In entspannter Atmosphäre genossen vom 7. bis 15. September 2020 insgesamt etwa 300 Besucher*innen an drei Themenabenden Kultkino auf der Aktionsfläche ALTER. Bei kostenfreiem Eintritt und auf Open-Air-Leinwand wurden jeweils hochkarätige Kino- und Kurzfilme gezeigt, die entweder in Mannheim gedreht wurden oder anderen Bezug zur Region hatten.

Den Auftakt zum Themenabend „Stadträuber“ machte der Mannheimer Postraub-Krimi „Wer fuhr den grauen Ford?“ von und mit Otto Wernicke, in dem seltene Zeitdokumente aus der Nachkriegszeit wie die neu fertiggestellte Reichsautobahn entdeckt werden konnten. Die Komödie „Die Welt der Wunderlichs“ (2016) von Dani Levy zeigte als Kontrast am zweiten Abend zum Thema „Stadtneurosen“ das gegenwärtige Mannheim. Passende Kurzfilme von der Filmakademie Baden-Württemberg eröffneten die beiden Kinoabende. Den Abschluss bildeten am 15. September zehn herausragende studentische Kurzfilme aus dem Festivalprogramm von GIRLS GO MOVIE, dem Kurzfilmfestival und Coachingprogramm für Mädchen und junge Frauen. Die jüngste Regisseurin Lilith Jörg (14) reiste extra aus dem Schwarzwald an, um ihren Gewinnerfilm 2019 "Fortissimo" vorzustellen.

„Es ist schön zu sehen, dass auch der letzte Abend sehr gut besucht war. Das zeigt uns, dass das Publikum ebenso Kurzfilm-Formate und ungewöhnliche Geschichten zu schätzen weiß“, zeigten sich die Kuratorin des Festivals, die Filmwissenschaftlerin Dr. Morticia Zschiesche, und die Quartiermanagerin Jennifer Yeboah begeistert über den Zuspruch des Publikums bei GIRLS GO MOVIE.

Das „Mannheim Kinokult Open Air“-Festival fand zum zweiten Mal statt. Nachdem das beliebte Konzert- und Kino-Programm „Kultur am Neckar“ an der Neckartreppe dieses Jahr leider ausfallen musste, boten die diesjährigen Kinoabende auf die Aktionsfläche von ALTER am Alten Meßplatz mit größerer Leinwand (Kinotechnik: Hermann Ungerer), mehr Platzangebot und einem Hygiene-Konzept einen versöhnlichen Ausklang für den Sommer am Neckar.

Das „Mannheim Kinokult Open Air“ wurde vom Kulturamt Mannheim mit Unterstützung des Quartiermanagement Neckarstadt-West organisiert und in Kooperation mit GIRLS GO MOVIE und der Filmakademie Baden-Württemberg durchgeführt. Das Team vom Aktionsraum ALTER kümmerte sich um den reibungslosen Ablauf vor Ort inklusive der Umsetzung der Corona-bedingten Auflagen. „Das kleine Festival war eine besondere Zeitreise mit einem Blick auf eine pandemiefreie Gegenwart. Die Abende waren aber auch ein sehr schönes Beispiel dafür, was trotz der Umstände mit etwas Kreativität und gutem Willen gemeinsam machbar ist. Das stimmt mich für das nächste Jahr sehr optimistisch“, so Jennifer Yeboah zum Abschluss des Open Airs.

Fotos: Lys Yolanda Seng 

 

 

 
 
Kultur am Neckar

 

QM Neckarstadt-West
Lichtmeile

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.